Transponder

Ja, jedes Auto muss mit einem Transponder ausgestattet sein um beim NWDAV starten zu können.
Auch die Fahrer mit einer Tageslizenz.

Die Transponder werden von der Firma MyLaps, bzw. bei dem deutschen Partner Kloft-Timing bezogen und können unter folgendem Link www.kloft-timing.de/shop/mylaps_mx.html bestellt werden.
Benötigt wird der orange Transponder MX X2.
Mylaps Transponder aufladbar

Artikel
Bezeichnung
Preis
10R661
incl. 1 Jahr Funktion
89,50 €
10R662
incl. 2 Jahr Funktion
125,89 €
10R665
incl. 5 Jahr Funktion
223,24 €
oder

Mylaps Transponder aufladbar und direkt Power Anschluss

Artikel 
Bezeichnung
Preis
10R671
incl. 1 Jahr Funktion
130,80 €
10R672
incl. 2 Jahr Funktion
173,08 €
10R675
incl. 5 Jahr Funktion
282,26 €
 

Artikelnummern und Preise stammen aus dem Jahr 2017, für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen wir keine Gewähr.

Ja, die „alten“ orangen Transponder MX Classic werden ebenfalls zugelassen.

Ja, Transponder dürfen zwischen den Klassen geteilt werden. Es geht auch zwischen z.B. Klasse 1 & Klasse 2. Natürlich ist der Fahrer / das Team dafür verantwortlich, dass der Wechsel auch stattfindet.

Welcher Transponder sich am Auto befindet muß auch spätestens morgens bei der Nennung angegeben werden, und darf während des Tages nicht mehr geändert werden.

ACHTUNG: Wird ein Transponder in einer Division geteilt (z.B. Klasse 1 und 2) und beide Autos qualifizieren sich für den Endlauf, kann nur ein Auto (Transponder) am Endlauf teilnehmen.

Wir haben 10 Leihtransponder, die an Gaststarter oder in Ausnahmen an Meisterschaftsfahrer verliehen werden können.

Gaststarter können sich die Transponder beim NWDAV für 15€ leihen.

Nein, alle weiteren Transponder sollten aus dem Auto ausgebaut werden. Lediglich der orange Transponder welcher bei der Nennung angegeben wurde darf sich im Fahrzeug befinden.

Das mit den Laufzeiten hast Du richtig verstanden. Man besitzt zwar den Transponder, muß aber sozusagen die Funktionsfähigkeit (oder die Nummer) mieten. Dieses ist dann die Laufzeit. Verlängert man diese nicht, behält man trotzdem den Transponder, kann ihn nur nicht mehr nutzen.

Der Vorteil ist, dass die Stromversorgung über das Auto erfolgt. Man sollte also keine Probleme damit haben, dass der Akku leer ist, weil man mal vergessen hat ihn aufzuladen. Es bleibt aber jeden Fahrer selber überlassen ob er eine Transponder mit „Direktpower-Anschluss“ verbaut.

Leider können die roten Transponder nicht beim NWDAV verwendet werden.

Die Registrierung erfolgt mit einem MYLAPS Account (Login) unter www.mylaps.com
Ein Handbuch findet ihr unter www.mylaps.com/app/uploads/2017/04/X2-Transponder-Manual-v2-01.pdf